Sportlerehrung für 2018

Roter Teppich und Lachsalven für Duisburgs Sportstars

 

190409 sportlerehrung01 

Am Dienstag, den 9. April, wurden Duisburgs erfolgreichste Leistungssportler-/innen für ihre herausragenden Erfolge im Jahr 2018 geehrt.

Wie in den Vorjahren hat Veranstalter DuisburgSport wieder in das cool gestylte „Studio Duisburg“ an der Kaiserswerther Straße eingeladen.

Auf dem roten Teppich posierten die Sportstars bestens gelaunt vor einer großen Sponsorenwand für Fotografen oder machten Selfies. Da kam tatsächlich so etwas wie glamouröses Award-Feeling auf.

Bürgermeister Manfred Osenger lobte die 70 nationalen und internationalen Titelträger für ihr besonderes Engagement. „Im Schatten hochbezahlter Fußball- oder Tennisstars, die es sich leisten können zu trainieren, während andere Sportler arbeiten, studieren oder zur Schule gehen müssen, geraten diejenigen in den Hintergrund, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten ebenfalls Spitzenleistungen erbringen“ betonte Osenger. „Ein Grund mehr, diese Veranstaltung zu nutzen, um auch diese Leistungen in besonderer Weise zu würdigen.“

Gemeinsam mit Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz übergab er anschließend Urkunden und Bluetooth-Kopfhörer als Präsente.

190409 sportlerehrung04
Nachdem im letzten Jahr Wolfgang Trepper unangekündigt die Bühne stürmte, konnte Moderator Danny Pabst dieses Mal mit Kai Magnus Sting erneut einen hochkarätigen Kabarettisten aus Duisburg als Überraschungsgast ankündigen. Der frisch gebackene Gewinner des Deutschen Hörbuchpreises sorgte mit seinem wahnwitzigen, sehr sportlichen Tempo für durchgehende Lachsalven.


Möglich wurde diese wieder mal gelungene und liebevoll gestaltete Veranstaltung nur durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Duisburg, der Wirtschaftsbetriebe Duisburg, der Bitburger Braugruppe und des Getränkeherstellers Hövelmann.

 

Eissport in Duisburg gesichert

E30 EVD Die Füchse 3

Füchse planen weiterhin mit der Oberliga

Trotz des kurzfristigen Rückzugs der Kenston-Unternehmensgruppe von den Füchsen des EVD und der Eissporthalle herrscht wieder Aufbruchstimmung in Duisburg.

Nach einem von DuisburgSport einberufenen Krisengipfel am Mittwoch ist die Rettungsaktion in Sachen Eissport angelaufen.

Neben mehreren Sponsoren wirft sich besonders der EVD-Stammverein mit Ralf Pape in die Bresche. Sie sind zuversichtlich, dass die Füchse in der nächsten Saison weiterhin in der Oberliga spielen.

Das verschafft die notwendige Luft für alle Beteiligten, auf einer seriösen Basis eine langfristige Perspektive für den Eissport in Duisburg auszuloten.

Duisburg freut sich auf die Kanu-WM 2023

DUISBURG (15.3.2019). Duisburg richtet die Kanu-Weltmeisterschaften 2023 aus. Der Kanu-Regattaverein erhielt am Freitag in Peking den Zuschlag durch das ICF Board of Directors des Weltverbandes ICF. Als Konkurrenten setzte sich Duisburg mit seiner Regattabahn, gegen Montemor in Portugal, das bulgarische Plovdiv, Moskau und Posen durch. Zehn Jahre nach der Rennsport-WM 2013 richtet die Stadt wieder „ihr Wohnzimmer“ für die Titelkämpfe der weltbesten Paddler ein. Ein genaues Datum gibt es noch nicht. Fest steht, dass es im Sommer 2023 um das Wedau-Gold gehen wird.
Duisburg war zuvor bereits 1979, 1987, 1995 und 2007 Gastgeber der Kanu-Weltmeisterschaften. 2021 wird die Regattabahn im Sportpark Duisburg zum Austragungsort der Europameisterschaften im Kanu-Rennsport.
Die Duisburger Delegation wurde von Jürgen Joachim, Präsident des KRV angeführt. Nach der erfolgreichen Bewerbung sagte Jürgen Joachim: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Experten der ICF von Duisburg und unserer Bahn überzeugen konnten. Dass wir die WM im vorolympischen Jahr bekommen, wertet die Regatta noch einmal auf. Wir werden 2023 die Paddler sehen, die ein Jahr später in Paris um Gold fahren werden.“

2019.03.11 - 001.jpg

 

Weiterlesen ...