Osterwochenende: Verbote der Coronaschutzverordnung auch im Sportpark beachten

Das Osterwochenende steht vor der Tür, das schöne Wetter wird die Menschen wieder nach draußen locken. Das Bürger- und Ordnungsamt weist daher nochmal auf die Regeln der Coronaschutzverordnung zum Verhalten in der Öffentlichkeit hin. Sie gelten uneingeschränkt auch im kompletten Sportpark Duisburg.

Picknicken und Grillen
Das Picknicken und Grillen auf öffentlichen Plätzen oder in öffentlichen Anlagen ist nicht gestattet.

Veranstaltungen und Versammlungen
Veranstaltungen und Versammlungen sind nicht erlaubt. Hierzu gehören beispielsweise Osterfeuer und Gottesdienste.

Eisdielen und andere gastronomische Einrichtungen
Der Verkauf von Waren außer Haus ist erlaubt, wenn alle erforderlichen Hygiene-Vorkehrungen eingehalten werden. Die Abholung der Ware muss kontaktfrei erfolgen, Speisen müssen verpackt sein. Für Eisdielen zum Beispiel bedeutet das, dass der Verkauf von Eis im „Waffelhörnchen in die Hand“ und unverpackten Bechern ausdrücklich nicht gestattet ist. Bitte beachten Sie auch, dass Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern bei Warteschlangen einhalten.

Besuche von Angehörigen
Besuche in Seniorenheimen, Krankenhäusern und Einrichtungen für Behinderte sind grundsätzlich untersagt. Ältere und kranke Menschen gehören zur Hochrisikogruppe. Bitte beachten Sie dies auch bei Besuchen im privaten Bereich; denken Sie zum Schutz an sich und an Ihre Familie.

Ansammlungen
Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als 2 Personen (Ausnahmen u.a. Verwandte in gerader Linie, in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen) sind verboten. Bitte beachten Sie auch bei einem Osterspaziergang zu zweit, dass die Abstände zu anderen Personen eingehalten werden können. Meiden Sie notfalls Orte an denen dies nicht mehr gewährleistet ist.

Spiel-und Bolzplätze
Der Betrieb von Freizeit- und Tierparks ist untersagt, Spiel- und Bolzplätze dürfen nicht genutzt werden.

 

Die Außendienstkräfte des Bürger- und Ordnungsamtes werden verstärkt zum Osterwochenende die Einhaltung der Coronaschutzverordnung kontrollieren. Bislang mussten über 660 Verstöße allein gegen das Kontaktverbot mit einem Bußgeld geahndet werden. Dazu kommt eine Vielzahl von Verstößen gegen das Grillverbot.

Auch im Sportpark Duisburg gilt somit zu Ostern:
Bitte beschränken Sie die sozialen Kontakte auf das Nötigste!

 

Wasserspielplatz, Dreieckswiese und Bolzplatz ("6-Tore-Platz") gesperrt - starke Einschränkungen im gesamten Sportpark

WICHTIGER HINWEIS


Der Wasseraktionsspielplatz am Parallelkanal, die Dreieckswiese an der Regattabahntribüne und der Bolzplatz mit der Baskettballanlage ("6-Tore-Platz") am Kalkweg sind ab sofort auf unbestimmte Zeit gesperrt und dürfen nicht mehr betreten werden. Die Laufstrecken sowie die "Klönnewiese" und alle anderen Grünflächen im Sportpark unterliegen der allgemein gültigen Verfügung der Stadt Duisburg (siehe www.duisburg.de).

Die sich ständig ändernde Lage hat auch Auswirkungen auf die anderen Sport-und Freizeitangebote, Gastronomie, Hotelerie sowie auf Veranstaltungen im Sportpark Duisburg.

Daher informieren Sie sich bitte immer tagesaktuell vor einem geplanten Besuch beim jeweiligen Anbieter/Veranstalter oder in den Medien über den Stand der Dinge.

Zentrales Corona-Sichtungs- & Probezentrum im Sportpark Duisburg

Neuer Standort: Stadt Duisburg richtet ein zentrales Sichtungs- und Probezentrum an der Schauinsland Reisen-Arena ein

Um die Abläufe in den medizinischen Sichtungsstellen und dem Corona-Testzentrum zu optimieren, hat sich die Stadt dazu entschlossen, ab 9. April nur noch ein zentrales Sichtungs- und Probezentrum zu betreiben. Dieses wird aktuell an der Schauinsland Reisen-Arena im Sportpark Duisburg eingerichtet. Aufgrund der zentralen Lage und einer guten Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist der neue Standort für alle Duisburger gut zu erreichen.

Wichtig: Alle bislang betriebenen Sichtungs- und Testeinrichtungen (Nord, Süd und West) stehen nicht mehr zur Verfügung.

Zur Vermeidung einer Infektionsverschleppung werden die medizinische Sichtungsstelle und die Corona-Testung weiterhin räumlich getrennt.

Corona-Testung am ehemaligen Marathontor

Duisburger, die von Ihrem Hausarzt zu einer Corona-Testung angemeldet wurden, begeben sich bitte zum Probezentrum am ehemaligen Marathontor der Schauinsland Reisen-Arena. Das Probezentrum ist über die Bertaallee (Einfahrt gegenüber dem Restaurant „Seehaus Mezzomar“). Entgegen der bisherigen Verfahrensweise handelt es sich beim Probezentrum nicht um einen „Drive In“, so dass sich hier auch Personen testen lassen können, die keinen PKW zur Verfügung haben.

Wer gesundheitlich nicht in der Lage ist, dass Probezentrum aufzusuchen, hat die Möglichkeit, über den Hausarzt bei einem begründeten Verdacht auf eine COVID-19-Infektion ein mobiles Team zur Probeentnahme anzufordern. Bitte beachten: Nur der Hausarzt kann den mobilen Test veranlassen.

Medizinisches Sichtungszentrum am Haupteingang der Schauinsland Reisen-Arena

Das medizinische Sichtungszentrum befindet sich am Haupteingang der Schauinsland Reisen-Arena. Dort können sich alle Duisburger melden, die aufgrund ihrer Symptome (z. B. Erkältung) zu ihrem Hausarzt oder in eine Notaufnahme gehen würden. Ziel der medizinischen Sichtungsstellen ist es, die knappen Kapazitäten der Krankenhäuser für Notfälle freizuhalten und die Hausarztpraxen zu entlasten.

Rund um die Schauinsland Reisen-Arena sind Schilder aufgestellt, die zu den entsprechenden Stellen leiten. Das Sichtungs- und Probezentrum ist wochentags von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Dienst.

Bitte beachten Sie, dass über die Notrufleitungen 112 und 110 keine Auskünfte zu Corona oder zu Testergebnissen zu erfahren sind. Halten Sie die Notrufleitungen unbedingt für Notrufe frei!