Sparkassenspende übergeben

Erweitertes Spielangebot in städtischen Bädern

Fröhliche Gesichter am Beckenrand im Freibad Homberg. Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg, Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz und DuisburgSport-Betriebsleiter Jürgen Dietz freuen sich über neue Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in drei städtischen Bädern. Möglich wird dies durch eine großzügige Spende der Sparkasse Duisburg.
So treiben jetzt im Rhein-Ruhr-Bad Hamborn zusätzlich zwei Mini-Inseln und ein Floß auf dem Wasser und „frische“, künstliche Pflanzen verschönern die Bad-Empore.
Im Hallenbad an der Memelstraße in Neudorf sitzt neuerdings eine wasserspeiende Ente mit Handpumpenbetrieb im Kinderbecken.
Eine robuste Tischtennisplatte aus Beton, ein mobiler Outdoor-Kicker und zwei flexibel aufstellbare Mini-Fußballtore aus Aluminium erweitern das Angebot im Freibad Homberg. Obendrauf gibt es noch 500 aufblasbare Wasserbälle für alle Bäder.

 

DSC05511.JPGDSC05606.JPG
An der Tischtennisplatte v.l.n.r.: Jürgen Dietz, Dr. Joachim Bonn, Dr. Ralf Krumpholz         
Am Outdoor-Kicker v.l.n.r.: Dr. Joachim Bonn, Dr. Ralf  Krumpholz, Jürgen Dietz      
Fotos: Henry Lehmann/DuisburgSport