Folgende Einrichtungen werden zum 16.03.2020 geschlossen

Die Stadt Duisburg hat entschieden zum 16.03.2020 folgende sportlichen Einrichtungen zunächst bis nach Beendigung der Osterferien zu schließen:

- durch DuisburgSport betriebene Bäder

(Hallenbad Neudorf, Hallenbad Toeppersee, Allwetterbad Walsum, Rhein-Ruhr-Bad, Schwimmstadion Duisburg)

- DuisburgSport eigene Sporthallen und Sportanlagen

(BSA 1,2,3, Schwelgernstadion, Sporthalle Mündelheimer Straße, Sporthalle Krefelder Straße, Sporthalle Löwenburgstraße)

- Bundes- und Landeszentrum Kanusport

704x396.jpeg

Energetische Dachsanierung im Allwetterbad Walsum abgeschlossen

Eine gute Nachricht für Wasserratten in Walsum: Die umfangreichen Sanierungsarbeiten auf dem Dach des beliebten Allwetterbades an der Scholte-Rahm-Str. 16 sind abgeschlossen.

Im Laufe der Jahre hatte sich Feuchtigkeit in der Dämmung festgesetzt, so dass der Dachaufbau erneuert werden musste. Ermöglicht wurde das Projekt durch das „KInvFG“-Förderprogramm des Bundes. Die Finanzierung erfolgt durch Fördergelder der Kommunalen Investitionsoffensive „KIDU“. So muss sich die Stadt Duisburg mit lediglich zehn Prozent an den Baukosten beteiligen. „So macht das Allwetterbad wieder Spaß. Außerdem sparen wir durch die Dachsanierung noch 15 Prozent Energiekosten ein“, sagt Oberbürgermeister Sören Link. Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz betont einen weiteren positiven Effekt: „Durch den verbesserten Schutz der Bausubstanz ist das Allwetterbad jetzt gut für die Zukunft aufgestellt“.

So wurden 2000 Quadratmeter Dachflächen nach der Energiesparverordnung (EnEV) saniert. Ausgenommen waren die fahrbaren Cabrio-Segmente, die bei schönem Wetter aus dem Hallen- ein Freibad machen.

Dampfsperren und Abdichtungen aus mehreren Folienschichten halten nun wieder Regen und Dampf außen vor. Zusätzlich wurden ein Dutzend Lichtkuppeln erneuert. Vier von ihnen dienen der Entrauchung und können über einen Notfallschalter schnell geöffnet werden. Mit der Installation einer modernen Blitzschutzanlage wurden die Arbeiten nun abgeschlossen.

 

 

Foto: Marc Rüdesheim, stellvertretender Betriebsleiter von DuisburgSport (rechts), informierte Oberbürgermeister Sören Link (links) und Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz vor Ort über das Ergebnis.

 

 

Informationen für unsere Badegäste zum Coronavirus

Die wichtigste Information ist, dass Grippe- und auch die Coronaviren nach derzeitigem Wissensstand nicht über das Badewasser übertragen werden können. Damit besteht im Schwimmbad kein erhöhtes Infektionsrisiko, es gelten dieselben Vorsichtsmaßnahmen, die in allen anderen öffentlichen Gebäuden auch angezeigt sind. 

Die wichtigsten Maßnahmen zur individuellen Prävention einer Infektion mit Viren bestehen in einer Husten- und Nies-Etikette sowie einer gründlichen Handhygiene. Husten und Niesen Sie bitte möglichst immer in die Armbeuge und waschen Sie ihre Hände häufig und gründlich. Duschen Sie bitte vor dem Bad und waschen Sie sich gründlich mit Seife/Duschgel. 

DuisburgSport bietet Aushilfestellen in den Bädern

Für die kommende Freibadesaison von April bis September stellt DuisburgSport Fachangestellte für Bäderbetriebe, Rettungsschwimmer/innen sowie Servicekräfte für die Bereiche Kasse und Reinigung ein.

Im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung im Schichtdienst sorgen Fachangestellte für Bäderbetriebe im Freibad Homberg für einen reibungslosen Ablauf des Badebetriebes. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Schwimmmeistergehilfe/in bzw. Fachangestellten für Bäderbetriebe.

Außerdem gehören Einsatzbereitschaft – auch an Feiertagen und Wochenenden -, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit sowie ein kundenorientiertes freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse zu den Eigenschaften, die Bewerberinnen und Bewerber mitbringen sollten.

Wer über 18 Jahre alt ist und ein gültiges Rettungsschwimmerabzeichen der DLRG in Silber besitzt, sollte sich unbedingt für einen „Sommerjob“ als Rettungsschwimmer*in bei DuisburgSport bewerben. Neben der Aufsicht am Beckenrand im Freibad Homberg und Allwetterbad Walsum haben die Rettungsschwimmer/innen die Möglichkeit, auch die Badebetriebsleiter in den Hallenbädern zu unterstützen. Dabei bekommen sie einen interessanten Einblick in das Berufsleben eines Schwimmmeisters, der nicht nur am Beckenrand steht, sondern einer verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Tätigkeit nachgeht.

Hier sollten Bewerber ebenfalls Einsatzbereitschaft – auch an Feiertagen und Wochenenden -, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit sowie ein kundenorientiertes freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse mitbringen.

Für die Kasse als ersten Anlaufpunkt der Badegäste sucht DuisburgSport kundenorientierte, freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Erfahrungen im Kassenwesen sind wünschenswert.

Die Tätigkeit als Servicekraft im Bereich Reinigung wird zu flexiblen Arbeitszeiten und an wechselnden Einsatzorten ausgeübt. Von Vorteil sind Kenntnisse im Umgang mit chemischen Reinigungsmitteln sowie Hochdruckgeräten und Reinigungsmaschinen.

Für Rückfragen steht Markus Dreher von DuisburgSport telefonisch unter (0203) 283-58172 zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es unter der Hotline für Bäder und Sportstätten unter (0203) 283-4444.

Rhein-Ruhr-Bad an Allerheiligen geöffnet

Das Rhein-Ruhr-Bad an der Kampstr. 2 in Hamborn ist Allerheiligen (1.11.) von 08.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Die Hallenbäder Neudorf und Toeppersee, sowie das Allwetterbad in Walsum bleiben an diesem Tag für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Informationen unter der Bäder-Hotline 0203-2834444.